Punktgewinn nach Aufholjagd

26239364_2050587281888225_7756223009276125407_nZum Rückrundenauftakt traten die Drittligadamen der TTG Süßen am Samstagabend gegen den TSV Schwabhausen an. In der Vorrunde gab es gegen diese Mannschaft eine bittere 4:6 Niederlage. Im Doppel standen sich Sabo/Binder und Maier/Kahler sowie Volz/Schlecker und Feierabend/Tugui gegenüber. Sabo und Binder verloren ihr Doppel mit 1:3. Am Nebentisch sah es auch nicht viel besser aus für die Süßener. Volz und Schlecker lagen bereits mit 0:2 und 8:10 zurück, starteten dann aber ihre Aufholjagd und siegten im fünften Satz. Nach der Punkteteilung in den Doppeln kam es nun zu den Partien im vorderen Paarkreuz. Katharina Sabo spielte gegen Eva-Maria Maier und Katharina Binder gegen Christina Feierabend. Sabo kam gut rein in das Spiel, konnte jedoch ihre Führungen nicht nach Hause bringen. Somit musste sie Maier zum 3:1 Sieg gratulieren. Auch Binder startete gut und führte im ersten Satz mit 10:6. Leider konnte sie keinen ihrer Satzbälle verwerten und musste sich Feierabend anschließend mit 0:3 geschlagen geben. Die Süßener Damen lagen mit 1:3 zurück zur Pause. Im hinteren Paarkreuz spielte zum ersten Mal in dieser Saison Ann-Katrin Ziegler.  Ihr stand Sophia Kahler gegenüber. Am Nebentisch agierte Celine Schlecker gegen Cristina Tugui. Ziegler gewann nach starker Leistung mit 3:1 gegen Kahler. Schlecker tat sich gegen Tugui jedoch schwer, ins Spiel zu finden und musste ihrer Gegnerin zum 3:1 gratulieren. Es stand also 2:4 aus Sicht der TTG Damen. Nun kam es zum Duell der beiden Spitzenspielerinnen Sabo und Feierabend wie auch das Duell von Binder und Maier. Binder legte wieder gut los und entschied den ersten Satz für sich. Danach wurde Maier immer stärker und stärker und entschied das Spiel mit 3:1 für sich. Sabo und Feierabend lieferten sich ein Duell auf Augenhöhe. Im Entscheidungssatz hatte Sabo den besseren Start und spielte sehr konzentriert bis zum Ende und gewann 11:7. Die TTG Damen verkürzten somit auf 3:5 und der Punktgewinn war noch möglich. Ziegler musste nun gegen Tugui an den Tisch und Schlecker gegen Kahler. Auch in ihrem zweiten Spiel des Tages spielte Ziegler tolles Tischtennis und gewann gegen Tugui souverän mit 3:1. Am anderen Tisch spielte Schlecker ebenfalls super Bälle und gewann mit 12:10 im vierten Satz gegen Kahler. Damit war das Unentschieden perfekt und der Jubel auf Seiten der Süßener groß. Nun gilt es diesen Schwung mit in die nächsten Spiele zu nehmen. Am 4. Februar sind die Damen der TTG Süßen bei Ligaprimus NSU Neckarsulm zu Gast und wollen den bisher verlustfreien Gegner so viele Spiele wie möglich abnehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.