Zwei wichtige Punkte im Abstiegskampf

Sieg FürstenfeldbruckAm vergangenen Wochenende hatten die Damen der TTG Süssen gleich zwei Spiele zu bestreiten. Am Samstag traf man zunächst in heimischer Halle auf den TuS Fürstenfeldbruck. Wie bereits im Hinspiel konnte Süssen beide Doppel für sich entscheiden. Hier spielten Verena Volz und Celine Schlecker gegen Wei/Hanslick und Katharina Sabo und Katharina Binder gegen Stikova/Felbermeier. Beide Doppel zeigten eine sehr konzentrierte Leistung und gewannen verdient jeweils mit 3:1. Weiter ging es mit dem vorderen Paarkreuz. Sabo gewann nach einem knappen ersten Satz souverän mit 3:0 gegen Hanslick. Binder zeigte vor allem in Satz 1 und 2 zu viel Respekt vor der starken Chinesin der Gäste, konnte dann aber den dritten Satz für sich entscheiden. Auch im vierten Satz konnte sie ihrer Gegnerin weiter Paroli bieten und verlor nach starker Leistung leider mit 9:11. Nun kam es zum hinteren Paarkreuz. Volz kam gegen Felbermeier nur schwer ins Spiel und musste ihrer Gegnerin zum 3:1 Sieg gratulieren. Schlecker fing gegen Stikova zu hektisch an und verlor den ersten Satz. Danach wurde sie immer sicherer und agierte vor allem clever. So konnte sie die nächsten 3 Sätze klar für sich entscheiden und erhöhte auf 4:2. Somit konnte der 2 Punkte Vorsprung weiter gehalten werden. Nun kam es zum Spitzeneinzel zwischen Sabo und Wei. Hierbei wollte Sabo zu viel und nutzte vor allem im zweiten Satz ihre Chancen nicht. Wei gewann mit 3:0 und verkürzte auf 3:4. Binder begann gegen Hanslick stark und führte schnell mit 2:0. Im 3. Satz kam Hanslick besser ins Spiel, jedoch behielt Binder die Nerven und gewann mit 14:12 und somit auch das Spiel. Das Unentschieden war den Süssenerinnen also nicht mehr zu nehmen. In den entscheidenden Partien standen sich nun Volz und Stikova und Schlecker und Felbermeier gegenüber. Auch in diesem Spiel tat sich Volz schwer, konnte jedoch mit kämpferischer Leistung das Spiel noch zu ihren Gunsten drehen und gewann mit 3:2. Der so wichtige Sieg war also perfekt. Somit kam das Spiel von Schlecker nicht mehr in die Wertung, in dem die Süssenerin im fünften Satz mit 6:3 vorn lag. Alles in allem eine super Mannschaftsleistung der TTG Damen.

Am Sonntag trat man dann auswärts beim Tabellenzweiten TTC Langweid an. Hier gab es in der Vorrunde eine 1:6 Niederlage. Die Damen der TTG wollten aber an die Leistungen des Vortages anknüpfen. Leider gelang ihnen das nur bedingt. So starteten sie dieses Mal mit 0:2 in den Doppeln. Weder Volz/Schlecker gegen Schneider/Krazelova noch Sabo/Binder gegen Dziadkowiec/Erhardsberger konnten ihren Gegnern gefährlich werden. Nun kam es zu den Einzelpartien. Katharina Sabo fang gegen die Ex-Süssenerin Dziadkowiec stark an und ging schnell mit 2:0 Sätzen in Führung. Danach verlor sie jedoch den Faden und musste den Satzausgleich hinnehmen. Im fünften Satz überzeugte sie aber wieder und gewann diesen mit mit 11:4. Süssen verkürzte somit auf 1:2. Am Nebentisch durfte Katharina Binder gegen die Bundesligaerfahrene Schneider an den Tisch. Binder hielt dabei vor allem in Satz 2 und 3 gut dagegen, konnte aber ihre Chancen nicht nutzen und musste Schneider zum 3:0 Sieg gratulieren. Nun spielten Volz gegen Erhardsberger und Schlecker gegen Krazelova. Beide TTG Spielerinnen hatten gegen ihre Gegnerinnen leider nicht die passenden Mittel und verloren jeweils mit 0:3. Langweid erhöhte somit auf 5:1. Sabo spielte im Spitzeneinzel nun gegen Schneider. Hierbei machte sie wohl ihr bestes Spiel im Süssener Trikot und erspielte sich einen feinen 3:0 Sieg. Binder spielte in ihrem zweiten Spiel gegen Dziadkowiec. Dabei tat sie sich gegen die gegnerische Noppenspielerin schwer und verlor mit 0:3. Somit stand eine 2:6 Niederlage zu Buche.

Leider war die positive Stimmung des Vortages ein wenig getrübt, da der direkte Konkurrent im Abstiegskampf aus Bietigheim gegen den SV DJK Kolbermoor mit 6:1 gewinnen konnte. Ärgerlich war dabei, dass die Kolbermoorer mit nur 3 einsatzfähigen Spielerinnen antraten. Somit stehen die Süssener auch nach diesem Wochenende auf dem 9. Tabellenplatz und haben 2 Punkte Rückstand auf den TTC Bietigheim-Bissingen. Die Damen der TTG Süssen werden aber weiterhin alles geben um die Abstiegsränge zu verlassen. Die nächste Chance haben sie dazu am 8. April beim Auswärtsspiel in Sindelfingen. Gegen den Tabellenletzten muss man dabei unbedingt punkten.