Filstalwelle erneut zu Gast bei der 1. Damenmannschaft

Wir freuen uns, dass die filstalwelle auch bei unserem zweiten Heimspiel zu Gast war. Die Sportsendung der filstalwelle „Sportif“ wird immer montags ab 18:30 Uhr gesendet. Für alle, die die Sendung nicht sehen konnten, hier der Link zum Archiv.

http://sportifarchiv.filstalwelle.de/

Der Bericht beginnt nach ca. 15 Minuten.

Wichtiger Punktgewinn gegen Hofstetten

Vergangenes Wochenende stand für die 3. Bundesliga Tischtennis-Damen der TTG Süßen ein Doppelspieltag an. Am Samstagmittag waren sie zu Gast bei der TuS Fürstenfeldbruck, am Sonntag empfingen sie den TV Hofstetten in der heimischen Bizethalle.

Nachdem die TTG-Damen in den vergangenen zwei Spielen kein Doppel gewinnen konnten drehten sie gegen Fürstenfeldbruck den Spieß um. Sabo / Binder gewannen gegen Stikova / Felbermeier nach anfänglichen Problemen in fünf Sätzen. Am Nebentisch zeigten Volz / Gruber gegen das Spitzendoppel Wang / Hanslick ihre Klasse. In einem mit wunderschönen Ballwechseln gespickten Spiel hatten sie nach drei Sätzen die Nase vorne.

Im Anschluss an die Doppel trat Katharina Binder gegen den chinesischen Neuzugang Wang an. Binder spielte stark auf und knöpfte der Chinesin den ersten Satz ab. Im weiteren Spielverlauf wurde Binder in den entscheidenden Phasen etwas zu passiv und verlor knapp mit 1:3. Gleichzeitig hatte Katharina Sabo mit Hanslick kein Erbarmen. Mit schön platzierten Spin-Topspins sicherte sie sich einen ungefährdeten vier-Satz-Sieg. Das hintere Paarkreuz, das vergangenes Wochenende so stark aufgespielt hatte, kam gegen Fürstenfeldbruck überhaupt nicht ins Spiel. Zwar egalisierte Celine Gruber einen 0:2 Rückstand gegen Stikova, musste jedoch wegen zu vielen leichten Fehler im fünften Satz die Überlegenheit ihrer Gegnerin anerkennen. Ebenso knapp verlor Verena Volz, deren Gegnerin Felbermeier sich immer besser auf ihr Spiel einstelle und somit am Ende die Oberhand behielt. Weiterlesen

Damen 1 dürfen gleich zwei Mal an die Tische

Nach dem ersten Punktgewinn am letzten Wochenende bestreiten die Süßener Damen am Wochenende zwei Spiele. In beiden Spielen geht es um wichtige Punkte, um nicht in den Abstiegskampf zu geraten. Zunächst treten sie am Samstag auswärts beim TuS Fürstenfeldbruck an. Die Mannschaft des TuS Fürstenfeld hat in dieser Saison bereits ein Spiel gewonnen und steht daher vor der TTG Süßen in der Tabelle. Vor allem auf die Nummer 1 der Gegnerinnen, die junge Chinesin Li Qian Wang, ist man auf der Süßener Seite gespannt. Insgesamt rechnet man mit einem Spiel auf Augenhöhe, bei dem die Mannschaft um Spitzenspielerin Katharina Sabo jedoch einen Sieg einfahren möchte. Nach dem Auswärtsspiel am Samstag kommt es am Sonntag vor heimischem Publikum dann erneut zu einem Spiel gegen eine bayrische Mannschaft. Gast ist hier der TV Hofstetten, der mit einer sehr jungen Mannschaft antritt. Spitzenspielerin der Mannschaft ist Jugendnationalspielerin Franziska Schreiner, ihr folgt Svenja Horlebein. Auf den Positionen drei und vier werden Julia Janitzek und Lea Fath erwartet. Die Mannschaft um Franziska Schreiner hat wie Süßen bisher nur einen Punkt geholt, steht aber hinter der TTG in der Tabelle. Somit wird auch hier wieder ein spannendes Spiel erwartet. Dabei möchten die Damen der TTG Süßen vor allem zu Hause endlich zeigen was sie können und werden alles geben, um dieses Spiel zu gewinnen.

Überragendes hinteres Paarkreuz rettet einen Punkt in Bietigheim

k1600_einzelbild-lineAm Sonntag um 16 Uhr spielte die TTG Süßen auswärts beim TTC Bietigheim-Bissingen. Die Gäste spielten wie bereits im Vorfeld angekündigt, mit ihrer besten Aufstellung. Bei Süßen spielte Nadine D’Élia anstelle von Verena Volz. Katharina Binder und Celine Gruber bildeten das Doppel 1 und spielten gegen Karahodzina/ Kaufmann. Die Beiden gestalteten alle Durchgänge eng, zogen aber leider mit 1:3 den Kürzeren. Am Nebentisch spielte Katharina Sabo zusammen mit Nadine D’Elia gegen Chen/ Ballmann. Dabei klauten sie den ersten Satz nach 5:10 Rückstand noch zu ihren Gunsten und führten dann auch mit 2:1 Sätzen, jedoch vergaben sie vor allem im vierten Satz einige Chancen. Im fünften Satz mussten sie den Gegnerinnen dann klar zum Sieg gratulieren. So stand es auch dieses Mal 0:2 nach den Doppeln. Somit musste das vordere Paarkreuz unbedingt punkten um den Rückstand zu verkürzen. Leider gelang dies weder Katharina Sabo gegen Hong Chen noch Katharina Binder gegen Ina Karahodzina. Es stand also 0:4 zur Pause. Dann kam jedoch das hintere Paarkreuz. Celine Gruber spielte gegen Paloma Ballmann fantastisches Tischtennis und siegte 3:0. Auch Nadine D’Élia führte gegen Jugend-Nationalspielerin Alexandra Kaufmann schnell mit 2:0. Kaufmann stellte sich jedoch immer besser auf das Spiel von D’Élia ein und so wurde das Spiel im Entscheidungssatz entschieden. Nach spannenden Verlauf jubelte D’Élia am Ende und gewann mit 12:10 im fünften Satz. Sie holte damit den zweiten Punkt auf die Süßener Seite. Weiterlesen

Leistungsgerechtes Unentschieden gegen Kaiserslautern

Letzten Samstag war die Mannschaft des TSG Kaiserslautern zu Gast in Süssen. Die Doppel endeten 1:1. Celine Gruber/Martina Bechtel gewannen in 4 Sätzen, Janine Scherer/Gesa Schmid unterlagen 1:3. Im vorderen Paarkreuz trennte man sich ebenfalls unentschieden. Bechtel und Scherer bezwangen ihre Gegnerinnen in 4 bzw. 3 Sätzen, Gruber und Schmid unterlagen mit 1:3 bzw. 2:3. Somit stand es nach der ersten Runde 3:3. Der zweite Durchgang begann für die Süssenerinnen sehr unglücklich. In einem überaus spannenden Spiel der beiden „Einser“ unterlag Gruber hauchdünn im 5. Satz durch einen „Netzroller“ mit 11:13. Nicht besser erging es Bechtel an der Nebenplatte, die ebenfalls knapp im 5. Satz mit 9:11 verlor. Scherer mit einem 5-Satz-Sieg und Schmid mit einem 3:1- Erfolg brachten die Heimmannschaft wieder auf 5:5 heran. Der letzte Durchgang sollte nun die Entscheidung in diesem spannenden Match bringen. Aber auch diese vier Spiele endeten mit zwei Siegen von Gruber und Bechtel sowie 2 Niederlagen von Scherer und Schmid ausgeglichen. Somit trennte man sich leistungsgerecht 7:7. Weiterlesen

Sensationelle Bronzemedaille für Katharina Sabo

Foto: Liping Liu

Foto: Liping Liu

Ein Sahnewochenende erwischte unsere Nummer 1 Katharina Sabo am vergangenen Wochenende beim DTTB Top 48 in Duisburg.

Gleich im ersten Spiel musste Katha gegen Huong Tho Do Thi über die volle Distanz gehen, konnte das Spiel aber für sich entscheiden. Eine etwas überraschende Niederlage gegen Lisa Michajlova und ein 1:3 gegen Ligakonkurrentin Franziska Schreiner bedeutete eine Zwischenbilanz von 1:2 . Auch gegen Janina Kämmerer war Katha bereits mit 0:2 im Hintertreffen. Eine Niederlage hätte das Aus bedeutet, aber sie behielt die Nerven und gewann das Spiel mit 3:2. Mit einem 3:1 gegen Anna Tietgens war als Gruppendritte die Zwischenrunde erreicht. Auch hier behielt Katha gegen die Zweitligaspielerin Theresa Adams die Oberhand.

An Tag 2 siegte sie gegen die Jugend Nationalspielerinnen Anastasia Bondareva und Laura Tiefenbrunner jeweils sehr knapp mit 4:3. Im Halbfinale traf sie dann auf Ex-Mannschaftskollegin Tanja Krämer, der sie mit 1:4 unterlag.

Dies bedeutet einen sensationellen 3ten Platz und wohl einen der größten Erfolge in ihrer Karriere. Verbunden mit dieser Bronzemedaille ist die direkte Qualifikation zu den Deutschen Meisterschaften in Berlin im kommenden Jahr.

Bezirk Staufen Bezirksmeisterschaften am 11./12.11.2017 in Süßen

Am 11./12.11.2017 finden in der Bizethalle in Süßen die diesjährigen Bezirksmeisterschaften der Jugend und der Aktiven statt.

Zeitplan Samstag, den 11.11.2017

Hallenöffnung                                  8.00 Uhr

Mädchen & Jungen U11-U15        9.00 Uhr

Herren B & D                                   13.30 Uhr

Sonntag, den 12.11.2017

Hallenöffnung                                   8.00 Uhr

Mädchen & Jungen U18                 9.00 Uhr

Mixed Aktive & Jugend                    9.00 Uhr

Damen A & B                                  10.00 Uhr

Herren A & C                                   10.00 Uhr

Meldeschluss ist Dienstag der 07.11.2017 um 24:00 Uhr. 

Meldungen an Alexander Riedel     Email: RIEDEL_Alexander@web.de

2017-Ausschreibung BZM Süßen-zum-Versand

2017 Bezirksmeisterschaft Meldeliste-zum-Versand

Missglückter Saisonstart

Der Saisonstart für die Süssener Damen ist mit einem 0:6 gegen die NSU Neckarsulm missglückt. In dieser Höhe hätte es aber auf keinen Fall ausgehen müssen. Das neu formierte Doppel Katharina Sabo/Katharina Binder kam mit dem Spielsystem von Hessenthaler/Harabaszova nicht gut zurecht, hatte aber beim 1:3 trotzdem immer wieder Chancen, die sie nicht nutzen konnten. Am Nebentisch dann eine kuriose Szene. Verena Volz/Celine Gruber waren gegen Matthes/Tu mit 2:1 und 10:9 in Führung gelegen, ehe ein Aufschlag der Süssenerin vermeintlich auf der falschen Seite aufkam. Beide Süsenerinnen waren sich sicher, dass dies eine Fehlentscheidung war. Anstatt dem Sieg musste man sich noch mit 2:3 geschlagen geben und der Fehlstart war perfekt. Neuzugang Katharina Sabo war bei ihrer Premiere im Süssener Trikot etwas nervös und musste der jungen Wenna Tu zum Sieg gratulieren. Katharina Binder haderte etwas mit den Aufschlägen ihrer Gegnerin, die sie kaum sehen konnte und verlor in 3 knappen Sätzen gegen ihre Konkurrentin. Leider sollte an diesem Tage auch am hinteren Paarkreuz nichts Zählbares herauskommen. Celine Gruber kam nicht zu ihrem Spiel und verlor gegen Matthes. Verena Volz, die am Nebentisch schon wie die sichere Verliererin aussah, bäumte sich noch einmal auf und glich zum 2:2 aus, konnte dann aber den Entscheidungssatz nicht nach Hause bringen.

Am 22.10 geht es dann weiter beim Gastspiel in Bietigheim-Bissingen.

 

Erwartete Niederlage gegen Favorit

8:1 Niederlage der II. Süssener Damenmannschaft  beim MeisterschaftsfavoritTTG Süßen II - TTC Mühlheim-Urmitz/Bhfen TSV Betzingen
Wie erwartet waren die Chancen gering, etwas Zählbares aus Betzingen mit zu bringen.Das Doppel Gesa Schmid/Mona Brock ging in 3 Sätzen verloren. Martina  Bechtel/Denise Ihrig unterlagen ihren Gegnerinnen 3:1. Den einzigen Punkt für die Süssenerinnen holte Bechtel mit einem 3:1-Satz-Sieg gegen Drotarova. Schmid am hinteren Paarkreuz war nahe am 2. Punkt dran. Die ersten beiden Sätze konnte sie für sich entscheiden. Allerdings drehte ihre Gegnerin dann richtig auf, sodass letztendlich das Spiel noch 3:2 verloren ging.

Nach einer 14-tägigen Pause folgt dann ein Doppelspieltag gegen Sindelfingen II zu Hause und auswärts in Gärtringen.